E-Mail Postfach einfach umziehen - Imapsync Tutorial

von

Bei dir steht demnächst ein Domain-Umzug zu einem anderen Provider an und du möchtest deine E-Mails aus deinem Postfach nicht verlieren?

Normalerweise würden nach einem Domain-Umzug auf einen anderen Server all deine E-Mails gelöscht werden und du findest nach Einrichtung beim neuen Provider ein leeres E-Mail Postfach vor.

Natürlich kannst du dich nun in deine E-Mail Software einloggen, dein Postfach exportieren und später einfach wieder hochladen, doch mit ein paar gezielten Mausklicks kannst du auch eine andere Methode wählen, ohne auf andere Arbeitsplätze (zum Beispiel den Computer eines Kunden) zugreifen zu müssen.

Ich möchte dir meine kleine Erfahrung mit Imapsync zeigen!

Autor Stefan Ostendörp

geschrieben von Stefan Ostendörp

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Der erste Schritt

Noch bevor du deine Domain umziehst, solltest du schon einmal auf deinem neuen Server B die gewünschte Domain eintragen und das zu transferierende E-Mail Postfach anlegen. Obwohl deine Domain noch auf einem Server A liegt, kannst du bereits mit der neu angelegten Domain auf Server B arbeiten.

Erst nachdem du alle E-Mail Adressen transferiert hast, würde ich die komplette Domain umziehen.

Was benötigst du noch?

Zu aller erst benötigst du eine SSH-Software, wie zum Beispiel Putty (es gibt auch noch einige Tools mehr, auf die ich in diesem Beitrag aber nicht näher eingehen möchte). Mit Putty kannst du dich nun auf deinem Server einloggen.

Ich habe hier mal beispielsweise "ihr.server.de" mit dem Port "22" eingetragen.

Auf dem Server einloggen

In der nächsten Oberfläche kannst du dich nun auf deinen Server einloggen. Zuerst wird der Benutzername danach das Passwort abgefragt.

Hinweis: Ein Rechtsklick auf die Eingabestelle in Putty ist gleich der Tastenbefehl "Einfügen (Strg + v)". Hier kannst du also ganz bequem dein Passwort kopieren und dann einen Rechtsklick auf die Stelle machen, wo es eingefügt werden soll. Dann mit der Enter-Taste bestätigen (das Passwort wird nach dem Rechtsklick NICHT angezeigt, ist aber eingetragen).

Imapsync

Nach dem Log-in findest du nun die Oberfläche für weitere Vorgehen.

Gibst du "imapsync" ein und drückst auf Enter, so wird dir eine kleine Anleitung mit einem Beispiel (rot markiert) angezeigt, wie genau die Syntax für einen E-Mail-Transfer aussehen muss.

Die Syntax im Beispiel ist mit Umbrüchen und mit "/" - Zeichen ausgefüllt, doch es gibt noch die Möglichkeit, alles hintereinander weg zu schreiben wie hier:

imapsync --host1 mein.alterserver.de --user1 benutzer@meinedomain.de --password1 mEiNpAssWoRt --host2 mein.neuerserver.de --user2 benutzer@meinedomain.de --password2 mEiNpAssWoRt

Ich bevorzuge alles hintereinander weg zu schreiben, anstatt Umbrüche zu machen. Beides ist richtig.

Etwas lief falsch?

Manchmal kommt es vor, dass etwas nicht korrekt eingetragen worden ist oder ein Passwort Zeichen beinhaltet, die Putty als Befehl wahrnimmt.

Ich empfehle daher bei jedem Datensatz, den du einträgst (Host, User und Passwort) diesen mit 'Hochkommata' zu versehen wie hier:

imapsync --host1 'mein.alterserver.de' --user1 'benutzer@meinedomain.de' --password1 'mEiNpAssWoRt' --host2 'mein.neuerserver.de' --user2 'benutzer@meinedomain.de' --password2 'mEiNpAssWoRt'

Der letzte Schritt

Nachdem alles erfolgreich geklappt hat, sind nun die E-Mails von Server B nach Server A gewandert. Im neu angelegten Postfach (Server B) solltest du nun dieselben E-Mails vorfinden, die auch auf Server A hast.

Falls jetzt für dich direkt ein Domain-Umzug ansteht, ist natürlich zu beachten, das du das Postfach nach eins bis zwei Tagen erneut synchronisierst, da durch die TTL noch nicht überall alle DNS-Einträge richtig erkannt werden. Die in dieser Zeit werden ankommenden E-Mails mit Wahrscheinlichkeit noch zu Server B gesendet werden.

Fazit

Natürlich kann man die E-Mails aus seinem Postfach auch manuell exportieren und nach dem Providerwechsel einfach wieder importieren. Doch mit imapsync hat man die Möglichkeit, diesen Prozess auch online mit einer SSH Software zu lösen.

Der Vorteil hierbei ist z. B., dass wenn es sich um das Postfach eines Kunden oder einer dritten Person handelt, man ganz ohne die Geräte des anderen einen Transfer durchführen kann.

Die Vorteile sind:

  • Synchronisation kommt völlig ohne Geräte aus. Gerade beim Kundensupport ist das vorteilhaft
  • Der Zeitpunkt des Umzugs kann mit dem Kunden individuell auf seine Arbeitszeiten abgestimmt werden
  • Es können bei der Synchronisation keine Mails verloren gehen

Zurück